Am 30.11. und 01.12. starteten die Schützinnen des TZ Rankweil beim Grand Prix of Tyrol in Innsbruck. Mit dem Luftgewehr am Samstag am Start waren  Marina Hummer und Agnes Schrotter. Mit der Luftpistole trat Marie Schrotter am Samstag und Sonntag an. Ebenfalls an beiden Tagen für das NWLZ im Einsatz die SSV Rankweil Schützin Melanie Djordjevic.

 

IMG 20191130 150315 2Die Anreise zum Wettkampf in Tirol erfolgte am Samstag und war in diesem Jahr sehr entspannt. Kein Stress und keine Hektik - Alles war sehr fokusiert und alle hatten ihren Spaß schon bei der Anreise. Vor allem die beiden Luftgewehrschützinnen Marina und Agnes waren  schon sehr neugierig und freuten sich auf ihr erstes Antreten bei einem großen internationalen Wettkampf. 

Um 15:00 Uhr war es dann endlich soweit und die Vorbereitungszeit wurde gestartet. Marina und Agnes fanden ihre Stellung relativ gut und die Probeschüsse zeigten, dass sie auch mit dem Kopf voll bei der Sache waren. Nach 15 Minuten Vorbereitungszeit startete dann der Wettkampf. Agnes konnte ihre Trainingsleistung voll umsetzen und zeigte einen tollen Wettkampf. Mit 582,2 Ringen und Platz 36 darf sie voll und ganz zufrieden sein. Etwas schwieriger hatte es da Marina. Sie fand leider nicht ihren Rhythmus und so konnte sie auch ihre tollen Trainingsergebnisse an diesem Tag nicht zeigen. Platz 38 und 565.3 Ringe und der schöne Ausflug nach Innsbruck sollten aber genug Motivation für die nächsten Trainings und Wettkämpfe sein. 

Marie zeigte mit der Luftpistole an ihrem ersten Wettkampftag eine solide Leistung mit 538 Ringen und Platz 7. Im Finale der besten Acht der Qualifikation konnte sie sich auf den 6. Endrang steigern. Melanie mit 531 Ringen im Vorkampf und Platz 8 steigerte sich im Finale auch noch auf Platz 7.

Damit war der erste Tag geschafft und alle waren mit ihrem Abschneiden sehr zufrieden. Die Luftgewehrschützinnen traten die Heimreise an. Für die Luftpistolenschützinnen ging es ins Hotel. Am nächsten Tag stand der 2. Wettkampf auf dem Programm.

Gestartet wurde am Sonntag um 10:25 Uhr mit der Qualifikation. Für Marie lief es besser als am Vortag und mit 544 Ringen konnte sie einen sehr guten 4. Platz im Vorkampf erreichen. Ebenso erfreulich auch die Leistung von Melanie mit 543 Ringen und Platz 5.

IMG 20191201 122532 2Das Finale hatte dann noch sehr viel Emotion zu bieten. Nach den zwei 5er Serien belegte Marie Platz 5. Nach weiteren 2 Einzelschüssen war sie auf Platz 3 mit 0,3 Ringen Rückstand auf die beiden führenden Schützinnen aus Tschechien. Nach dem 16. Finalschuss lag Marie immer noch auf dem 3. Platz. Allerdings rutschte ihr mit dem 17. Schuss eine 5,7 in die Wertung und damit war ein "Stockerlplatz" beim GP of Tyrol, wenn auch knapp, leider vergeben. Am Ende belegte sie den tollen 5. Platz und darf sehr zufrieden sein. Melanie erreichte mit einem von ihr gewohnt gutem Finale den tollen 4. Platz.

Das TZ Rankweil gratuliert allen Teilnehmern und ist stolz auf die gezeigten Leistungen!

Vielen Dank an dieser Stelle an die beiden ÖSB Trainer Thomas Zerbach und Siegfried Reischl für die tolle Untertützung der Pistolenschützinnen Marie und Melanie beim GP of Tyrol !

Ergebnisse