Altstaetten 2Am 25.11.2018 fand in Altstätten, genauer gesagt im Schiessstand Hädler, der Vergleichswettkampf der LG Schützen des Ostschweizer Schützenverbandes, Glarus, Linth sowie dem Vorarlberger Schützenbund statt.

Mit dabei auch drei Schützinnen des TZ Rankweil. Für Laura Thür, Marina Hummer und Agnes Schrotter war es der erste Auftritt auf internationaler Bühne.

 

Dementsprechend aufgeregt, aber nicht weniger neugierig, waren sie dann auch als sie den Schiessstand in Altstätten betraten. Viel Zeit große Nervosität aufzubauen blieb ihnen allerdings nicht, da sie recht bald an den Start durften. Allerdings mussten sie diesmal ein wenig umdisponieren, da sie Gewehrablagen, die sie im Training gewöhnt sind, leider nicht vor Ort waren und sie noch kein eigenes Gewehrstativ zum Wettkampf mitgenommen hatten. So mussten sie ihren Wettkampf in einer etwas ungewohnten Ladeposition absolvieren.

Trotzdem konnte sich Laura für das Einzelfinale der besten Acht qualifizieren. Nun baute sich doch etwas Aufregung auf, da sie noch nie ein Finale nach einem Wettkampf gemacht hat. Umso erstaunlicher war ihr Auftreten bei diesem Finale. Von Druck oder Aufregung war von aussen nicht viel zu sehen. Das Resultat im Finale war absolut gut und sie darf wirklich stolz auf die erbrachte Leistung sein.

Im Mixed Finale durften dann alle drei Schützinnen an den Start. Auch diesen Finalablauf hatte noch keine der Schützinnen jemals trainiert oder absolviert. Nach einer kurzen Einführung durch Erhard Hüppi waren aber alle wieder etwas beruhigt und konnten das Mixed Finale durchziehen.

Auch hier dürfen sie sich über eine tolle Leistung freuen und schlussendlich viel Erfahrung mit nach Hause nehmen.